Staatliche Abschlussprüfung der Mittelschule – Sicherheitsrichtlinien

Landesdirektion deutschsprachige Grund-, Mittel- und Oberschulen

RUNDSCHREIBEN NR. 26/2021 für die 3. KLASSE MITTELSCHULE

Am 21.05.2021 wurde auf gesamtstaatlicher Ebene das Einvernehmensprotokoll zwischen
Unterrichtsministerium und Schulgewerkschaften unterzeichnet, welches die reguläre Durchführung der
staatlichen Abschlussprüfung der Mittel- und Oberschule im Schuljahr 2020/21 garantieren soll. Das
Sicherheitsprotokoll entspricht im Wesentlichen dem des Vorjahres (damals nur die Oberschule betreffend)
mit der einzigen Neuerung, dass nur mehr chirurgische Masken verwendet werden dürfen und keine
Alltagsmasken. Der längere Gebrauch von FFP2-Masken wird v.a. seitens der Kandidat*innen nicht
empfohlen.
Bei dieser Gelegenheit sei noch einmal darauf verwiesen, dass das vom Südtiroler Sanitätsbetrieb organisierte
Pilotprojekt zum Monitoring der Verbreitung der SARS-CoV-2-Infektion (Nasenflügeltests) mit 11.06.2021
endet und somit für die staatlichen Abschlussprüfungen keine Anwendung mehr findet.
Die Schulführungskräfte jener Schulen, welche Prüfungssitz einer Kommission für die staatliche
Abschlussprüfung der Mittel- bzw. Oberschule sind, gewährleisten gemeinsam mit den Vorsitzenden der
Prüfungskommissionen die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienerichtlinien laut beiliegendem Dokument
(siehe Anlage 1).

Mit freundlichen Grüßen
Die Landesschuldirektorin
Sigrun Falkensteiner

Anlagen:

Anlage 1: Sicherheits- und Hygienevorschriften
Anlage 2: Eigenerklärung (in deutscher Sprache)
Anlage 3: Eigenerklärung (in italienischer Sprache)

Schreibe einen Kommentar